• Cart
    0
    • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

WASTED CREATURES – MADELAINE

Eine ästhetische Inszenierung unseres alltäglichen Müllaufkommens

Dank der Förderung der Stiftung Naturschutz Berlin besiedeln ab September 2020 Skulpturen des Künstlerkollektivs PLANET TRASH den Holzmarkt. Die WASTED CREATURES erwecken unsere Konsumspuren und den damit verbundenen Müll zum Leben und zum Klingen. Sie beeindrucken mit der ästhetischen Inszenierung unseres alltäglichen Müllaufkommens und versinnbildlichen unsere täglichen Müllhinterlassenschaften. Sie erinnern uns, dass wir mit ihrer Entsorgung die Sorgen nicht losgeworden sind und sie ins unermessliche wachsen können. Jede Kreatur widmet sich einem spezifischen Müllproblem, seien es die achtlos weggeworfenen Masken, Dosen, Kippen oder die Tetra Verpackungen für unsere Getränke. Innerhalb des nächsten Jahres wächst die Anzahl der monomüllthematischen WASTED CREATURES und bevölkern die Stadt Berlin an den unterschiedlichsten Orten. STAY TUNED!!! Besuche auch INSTAGRAM: planet_trash_berlin

MADELAINE – das Maskenmodel, entsteht direkt zu Beginn der Corona Pandemie. Einwegprodukte waren gerade auf dem besten Weg zurückgedrängt zu werden. Doch plötzlich landen diese Produkte, deren Nutzung aus hygienischen Gründen ein Revival erfährt, wieder inflationär auf den Straßen und in der Natur statt im Mülleimer. Insbesondere gebrauchte Einwegmasken leuchten schon von Weitem und werden immer mehr zu einem Umweltproblem. PLANET TRASH nimmt sich diesem unerklärlichen Phänomen an und kreiert ihre WASTED CREATURE No. 1 aus eigens gesammelten Masken von den Straßen Berlins.



MADDY studiert ihren Haul ein…

HÖR DIR „Maddy´s Masken Haul“ AN !!

Haul & Song von Trackbude

MASKEN SAMMELN FÜR MADELAINE

Wir sammeln täglich auf unseren Wegen mit dem Fahrrad durch Berlin die Masken von der Straße auf. Dabei entdecken wir sicherlich nicht jede. In den ersten drei Wochen bis zur Preview von Madelaine sammlen wir 142 Masken.

MADELAINE ENTSTEHT…

Das Grundgerüst bildet eine Fusion aus Schaufensterpuppen, die wir geschenkt bekommen haben. Mit Altpapier kaschiert, bekommen die neuen Gelenke ihren nötigen Halt und die Oberfläche mehr Leben. Wir stricken Madelaine einen Anzug aus in Streifen geschnittener LDPE (Light Density Polyethylen) Folie, die von einer Möbelverpackung stammt, ebenso die Fransen für die Haare. Die Ärmel sind aus TPE (Thermoplastische Polyurethane) und stammen aus der Filmleuchtenindustrie. Das Innenfutter für den Mantel aus Masken bildet ebenfalls die LDPE Folie. Darauf tapen wir die Masken. Diese Technik bietet uns die Möglichkeit, dem Mantel ständig wachsen zu lassen. Dafür bekommt Madelaine noch ein Handtäschchen, in die man ausgediente oder gefunden Masken sinnvoll entsorgen kann.

Zur Finissage der Widerkunstausstellung auf dem Holzmarkt tritt Madelaine zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Transport und final touches…

MADELAINES ERSTER AUFTRITT – EINGANG ZUM SÄÄLCHEN

MADELAINE ziert den Eingang zur Widerkunst Ausstellung und ist bereit für Selfies… 142 Masken hat sie für ihren ersten Auftritt zusammengesammelt.

KUNSTPAUSE…

MADDY verbringt den Sommer auf der Terrasse vom WORLD TRASH CENTER und freut sich der großen Beliebtheit als Fotomodell. Sie sammelt weiter Masken, um ihren Fummel zu erweitern. Sie möchte mit ihrem Umhang wenigstens bis auf den Weg kommen und schafft es auf 237.


Am 3.10. schließt am Holzmarkt die wunderschön verwunschene Pampa. Hier hat MADDY ihren ersten, offiziellen, großen Auftritt. Sie hat ihren Umhang um weitere 150 Masken auf 387 erweitert, die sie nach wie vor von den Straßen Berlins eigenhändig aufsammelt. Für das Publikum setzt sich MADDY als lebende Instagram Story in Szene und lockt zum Selfie mit ihr. Ihr Haul ist fertig und kann per QR Code gescannt und angehört werden.

MADDYS Masken Haul – Künstler*innen: STUDIO DRECKBUDE – Maddy: Bianca Schemel, Mukke: Paul Ott, Matthef Kuhlmay

MADDY KOMMT INS FERNSEHEN

Am 23.11.2020 hat Maddy ihren ersten Fernsehauftritt. Im Säälchen am Holzmarkt errichtet der RBB ein Studioset, um einen Piloten für eine Künstler*innen-Talkshow zu drehen. Maddy ist dabei! Very instagrammable!!! Für die Show erweitert sie ihren Umhang um 145 Einwegmasken auf nunmehr 532. Seit dem Lockdown „light“ liegt das Zeug wieder vermehrt auf den Straßen Berlins rum.

MADELAINE WIEDER AUF DER BÜHNE

MADELAINE steht am 27.3. zusammen mit TETRA X ILLUSION auf der Bühne vom Säälchen am Holzmarkt. Für die Veranstaltung OPERATION HEARTBEAT im Rahmen des Pilotprojektes „Perspektive Kultur“ hat Maddy eigens 101 neue Masken an ihren Mantel genäht. Aus den vielen FFP 2 Masken, die seit dem Lockdown II zu Hauf auf der Straße zu finden sind, hat sie ihr Outfit mit einer FFP2-Rüsche geziert. 703 Masken bedecken mitlerweile eine beachtliche Fläche der Bühne. Hier mit der Cellistin Bison Rouge.

ZWISCHENBILANZ EINER PANDEMIE

Der Beginn der Pandemie ist jetzt gut ein Jahr vergangen. Die Vermüllung der Stadt hat rapide zugenommen. Achtlos weggeworfene Hygienetücher, medizinische Masken und FFP2-Masken „zieren“ unser Stadtbild. Hinzu kommen To go Becher, Getränkeverpackungen, Pizzakartons und Plastiktüten mit den Styroporresten einer Mahlzeit auf der Straße. Schätzungen zufolge nutzen wir weltweit 129 Milliarden Einwegmasken und 65 Milliarden Paar Einweghandschuhe PRO MONAT! Maddy trägt inzwischen 703 Masken und bedeckt damit etwa 4 m2 Fläche.
Laut Greenpeace dauert es 450 Jahre, bis sich eine Maske in kleinste Microplastikteile zersetzt hat.
PLANET TRASH hat leider keine Worte für dieses Verhalten…